Das Erstgespräch

Zuerst einmal haben wir gemeinsam Gelegenheit uns kennen zu lernen. Im Erstgespräch haben Sie Gelegenheit mir Fragen zu stellen, Ihr Anliegen zu schildern und wir besprechen die möglichen Therapie - oder Beratungsansätze. Wenn noch Zeit ist, beginne ich mit einer ausführlichen Anamnese, die unter Umständen eine Fortsetzung des Erstgespräches zu einem späteren Termin notwendig macht. Erst dann wird ein Therapie- oder Beratungsplan erstellt und mit Ihnen abgesprochen, sowie die Zeit und Dauer, natürlich mit Ihnen gemeinsam, vereinbart. 

 

Psychologische Beratung und Coaching

Sie ist angezeigt wenn es sich um kurzfristig auftretende Schwierigkeiten ohne psychische Störungstendenzen auftreten. Das kann z.B. eine berufliche Stressphase sein, ein ( anstehender ) Jobwechsel, Mobbing oder die lösungsoriente Auflösung von Problemen und Streitigkeiten innerhalb der Partnerschaft oder Familie, oder ein Empowerment für den Beruf und die Karriere. 

 

Die Therapiestunden

Besteht eine psychische Störung wird, nach Abklärung eventueller körperlicher Ursachen mit Ihrem Einverständnis und der  Einbeziehung Ihres Hausarztes oder auch behandelnder Fachärzte, ein Therapieplan erstellt. 

Eine Kurztherapie umfasst ca. 20 Sitzungen, zu Beginn 1x Wöchentlich, je nach Fortschritt im weiteren Verlauf 14-Tägig. 

Die Therapiesitzungen sind anstrengend und erfordern Kraft von Ihnen! Planen Sie keine wichtigen Termine direkt im Anschluß!

 

 

 

Gesprächstherapie

Hypnose

Kognitive Verhaltenstherapie

Aufstellungsarbeit

Progressive Muskelentspannung

Meditative Verfahren

Bachblütenberatung

 

  • Coaching bei Prüfungsängsten, Lampenfieber

Wer kennt es nicht, das Kribbeln im Bauch, schweißnasse Hände, Übelkeit und der Drang die Toilette aufsuchen zu müssen wenn wir vor einer Prüfung oder einer anderen Herausforderung stehen. Gerade dann, wenn wir alle unsere Sinne und ein Höchstmaß an Konzentration benötigen, machen wir uns das Leben selbst schwer. Durch Lampenfieber und Prüfungsangst berauben wir uns oftmals unserer eigenen Chancen, können nicht das Erforderliche abrufen und behindern uns so selbst.

Durch Entspannungstechniken, Bewusstwerdung der eigenen kleinen Teufelchen und gezieltes Überwinden der selbstgestellten Fußangeln gehen wir zukünftig den Weg des Erfolgs.

 

  • Gesprächstherapie

 In der Klientenzentrierten Gesprächstherapie nach C. R. Rogers sind Sie der Mittelpunkt des Geschehens. Sie bestimmen wann und wie weit Sie sich öffnen wollen, ganz ohne Tabu. Sie bestimmen das Tempo und die Thematik. Nach einigen Sitzungen werden Ihnen durch die Reflektion des Therapeuten die zentralen Auslöser mehr und mehr bewusst und Sie finden die Antworten auf Ihre Fragen sowie die besten Lösungswege.    

 

  • Kognitive Verhaltenstherapie

Die kognitive Verhaltenstherapie ist bei Ängsten und Phobien eine effektive Therapieform. Die Gedanken steuern die Gefühle. Der Gedanke, die Befürchtung  ist der Auslöser der körperlichen Symptome. Ändern sich die Gedanken wird die Befürchtung unnötig und die damit gekoppelte körperliche Reaktion bleibt aus. Der Kreislauf der Angst wird durchbrochen.

 

  • Imaginationsverfahren

 Lassen Sie ihrem Unterbewusstein Raum, auch am Tag! Imaginieren Sie, phantasieren Sie, befreien Sie sich von Grenzen und Zwängen. Die stetige Übung dieser Imaginationen befähigen Sie, diese auch im Alltag in Stress in Angst- oder auch bei spannungsreichen Situationen effektiv anwenden zu können.

 

  • Bachblüten Beratung

 Diese wunderbaren, zauberhaften, energiegetränkten Blütenessenzen sind wunderbare seelische Unterstützer welche die Lichtkräfte in sich konzentrieren und unser Innerstes harmonisieren helfen. Erfahren Sie mehr in meiner individuellen Beratung zu Ihren persönlichen Blütenessenzen. Dafür erhebe ich eine ausführliche Bestimmung ihrer jetzigen Situation. Ihre Bachblüten werden kinesiologisch und energetisch mit Ihnen abschließend getestet. Die Dauer dieser Beratung beläuft sich auf  2x 60 Minuten.  

 

  • Hypnose

  Hier geht es nicht um die Showhypnose. Sie sind dem Hypnotiseur auch nicht willenlos ausgeliefert. Qualifizierte Hypnose ist ein sehr effektives Verfahren um einen Zustand zwischen Wachen und Schlafen zu erzielen. Die Aufmerksamkeit geht in die inneren oft unbewussten Erlebniswelten, die Empfänglichkeit wird erhöht. Eine tiefe Entspannung und Wohlbefinden durchdringen den Körper und die Seele. Sie werden niemals Dinge tun, die Sie auch nicht im Wachzustand tun würden. Hypnosetherapie wird zum Beispiel bei chronischen Schmerzen, Ängsten, Zwängen, Depressiven Störungen, Essstörungen und Allergien angewandt, zudem unterstützend bei der Raucherentwöhnung.

 

  • Hypnotische Regression

In der Regression werden wir zurück, in die Tiefen unserer vergessenen Erinnerungen geführt. Geschehenes, was oft Ursache für Zwänge, Ängste und Verhaltensweisen ist, die wir als belastend und hinderlich empfinden, wird aus dem Dunkel hervorgeholt. Durch die bewusste Erinnerung können wir in der Hypnose diese Geschehnisse willentlich verändern und so die Ursachen unseres, als störend empfundenen Erlebens, verändern oder ganz auflösen.Wir sind nicht mehr passive Opfer des Erlebten sondern aktive Gestalter der Vergangenheit.     

 

  • Hypnotische Rückführungen

Durch hyptnotisches Erleben reist der Geist weit zurück, bis in unsere vorgeburtlichen Vergangenheiten. Oftmals erkennen wir in diesen Erlebnissen Gründe für unser jetziges Dasein, Ursachen von Missempfindungen und uns werden sich stetig wiederholende Beziehungsmuster bewusst. 

 

  • Analytische Traumarbeit

 Der Traum ist Mittel des Unterbewusstseins auch mal was sagen zu dürfen. Aber es spricht nicht immer unsere Sprache, sondern versteckt sich hinter Symbolen, Archetypen, Masken. Meine lange Erfahrung im Bereich der Traumdeutung hilft Ihnen dabei, diese Sprache verstehen zu lernen und ihr zuzuhören was sie uns zu erzählen versucht.  

 

  • Aufstellungen/Aufstellungsarbeit

Die Beziehung und Interaktion innerhalb der Familie, dem Freundeskreis, den Arbeitskollegen kann hier mit Hilfe der Aufstellung bildlich dargestellt und geklrät werden. Ich arbeite hierfür nicht in Gruppen, sondern verwende andere Hilfsmittel. Somit befinden sich Patient und Therapeut auch bei dieser Methode in der gewohnten, geschützten therapeutischen Umgebung und Sie können auch bei dieser aufdeckenden Arbeit selbst bestimmend bleiben. 

 

 

  • Coaching - Harmonisierung der drei Ebenen

 

Wie löse ich mich von Indoktrinationen und von falschen Glaubensätzen, die längst nicht mehr stimmig für mich sind, aber immer noch mein Verhalten bestimmen?

Wie werde ich selbstbewusster?

Wie stehe ich angstfrei zu meinen Überzeugungen?

Wie verbalisiere ich meine Wünsche und setze sie dann auch um?

Wie mache ich einer Autoritätsperson deutlich, dass meine Bedürfnisse ebenso wichtig sind, wie die der anderen?

Wie wehre ich mich gegen Mobbing - privat und am Arbeitsplatz?

Wie gehe ich mit Lampenfieber und Prüfungsangst um?

Wie erhöhe ich meine Chancenim beruflichen und privaten Umfeld?

Wie finde ich echte Freunde?

Wie führe ich ein zufriedenes, selbstbestimmtes Leben? 

Was kann ich und was muss ich verändern?

 

 

 

 


Datenschutzerklärung